Fleckenentfernung

Wasserlösliche Flecken

Blut, Ei, Kot, Urin:

  • Mit kaltem Wasser behandeln, evtl. mit Lösung aus Shampoo und Wasser nachbehandeln, kein heißes Wasser verwenden da Eiweiß gerinnt!
  • Mit lauwarmer Lösung aus Shampoo und Wasser behandeln. Beseitigen, so kann nach dem Trocknen mit Spiritus bzw. Waschbenzin oder Fleckentferner nachbehandelt werden.

Spirituosen, Bier, Cola-Getränke, Säfte, Limonaden, Kaffee, Tee:

  • Nicht eintrocknen lassen, sofort mit lauwarmer Lösung aus Shampoo und Wasser behandeln.

Nicht wasserlösliche Flecken

  • Butter, Bohnerwachs, Farbe ( Lack), Fett, Harz, Kohle, Schuhcreme, ( Ölware), Kopierstift, Lack, Öl, Teer
    Mit Lösungsmittel wie Waschbenzin bzw. Spiritus oder handelsüblichem Fleckenwasser behandeln. Diese Methode ist bei Microfaser-Bezugsstoffen wie Belleseime, Alcantara und Gacella nicht anwendbar.
  • Kerzenwachs, Kaugummi, Knetgummi
    Nicht mit dem Bügeleisen arbeiten! Vereisen (Spray) und getrocknete Substanzen vorsichtig abnehmen/zerbröseln; bei Velour besteht die Gefahr der Oberflächenbeschädigung. Danach mit Waschbenzin u.U. mehrmals nachbehandeln (ggf. nochmalig Vereisungsspray)
  • Rost, gealtertes Blut
    Weißes Tuch mit Zitronensäurelösung ( 1 gestrichener Esslöffel auf 100 ml kaltes Wasser) anfeuchten und Fleck vom Rand zur Mitte hin damit aufnehmen.

Bei Flecken unbekannter Herkunft

  • Zuerst entsprechend „ Wasserlösliche Flecken“ verfahren; sollte dies erfolglos verlaufen, dann entsprechend „Nicht wasserlösliche Flecken“.